Deckenlauftore

Silento

Ideal für Garagen direkt an der Straße und hohe Fahrzeuge: Das Garagentor "Silento" von Roma wird wie ein Bühnenvorhang hochgezogen und läuft dann innen an der Decke entlang.
Schmaler Grünsteifen, Haus und Garage direkt an der Straße – heutzutage die normale Wohnsituation – besonders in Städten, wo der Wohnraum knapp ist. Die Garage liegt dann direkt am Gehweg oder hat lediglich einen kleinen Vorplatz. Bevor der Fahrer in die Garage verschwinden kann, steht er also mit seinem Auto erst mal auf der Straße. Oder im schlimmsten Fall auf dem Bürgersteig – ein ärgerliches Hindernis für Fußgänger und andere Autofahrer, die nicht ausweichen können.

Für diese Situation bietet die Roma GmbH eine ideale Lösung an: Im Gegensatz zu den alltäglichen Klapp- und Schwingtoren, die einen ausreichenden Raum beim Öffnen benötigen, braucht das Garagentor "Silento" kaum Platz. Es wird wie ein Bühnenvorhang hochgezogen und läuft dann innen an der Decke entlang. Nahezu die gesamte Garagenöffnung steht so zur Durchfahrt frei. Ein entscheidendes Plus bei hohen Fahrzeugen, wie zum Beispiel Geländewagen oder Family-Vans. Hinter der Laibung montiert, eignet es sich auch für Garagen mit Rundbögen.

Selbstverständlich ist "Silento" serienmäßig mit einer Funksteuerung ausgestattet. Das Tor wird automatisch per Handsender geöffnet. So kann der Wagen direkt in die Garage rollen. Ein Plus an Bequemlichkeit, da der Fahrer bei schlechtem Wetter nicht aussteigen muss. Der Handsender ist klein und passt an den Schlüsselbund. Auf diese Weise wird er beim Autofahren nie vergessen. Doch auch der zusätzliche Sicherheitsaspekt sollte nicht unterschätzt werden. Spätheimkehrer schätzen es, wenn sie in der Dunkelheit nicht erst aussteigen müssen. Gleichzeitig schaltet sich in der Garage automatisch das Licht an. Und versucht ein Einbrecher das Tor hochzuschieben, arbeitet der Motor dagegen. Bei Hindernissen – etwa einem Dreirad oder einem nicht exakt geparkten Auto – stoppt eine mikroprozessorgesteuerte Abschaltautomatik den Motor.
Das Deckenlauftor ist mehrfach vertikal geteilt. Die einzelnen Profile des Deckenlauftores sind so geformt, dass weder innen noch außen gefährliche Öffnungsschlitze entstehen, so dass Finger hineinrutschen könnten. Mit der stabilen und doppelwandigen Aluminiumkonstruktion stellt der Hersteller ein langlebiges und witterungsbeständiges Material zur Verfügung. Gleichzeitig muss die mit Dicklack beschichtete Oberfläche des Torpanzers nie mehr gestrichen werden. Möglich sind elf attraktive Farben – von klassischem Weiß bis Azurblau. Dadurch lässt sich das Garagentor auch ideal auf Eingangstür, Fenster und Rollläden abstimmen.

Er hilft als Schutz vor neugierigen Blicken, vor aggressiver Sonneneinstrahlung und vor Wind und Wetter: der Rollladen. Aber auch zur Gestaltung der Hausfassaden erfreut er sich immer größerer Beliebtheit. Mit Vorbaurollläden lassen sich zusätzlich farbige Akzente setzen. Doch damit die Freude möglichst lang anhält, sollten sich Bauherren gut beraten lassen. Denn angeboten werden Rollladenprofile aus Kunststoff sowie aus Aluminium, aber nicht alle Materialien erfüllen im gleichen Maße die an sie gestellten Anforderungen. Oft verkanten und verbiegen sich die Rollladenpanzer, bleichen aus oder bekommen Risse.
Dauerhaft voll funktionstüchtig und optisch ansprechend sind die Rollläden aus Aluminium von Roma: Sie bestehen aus doppelwandigem Aluminium und sind mit Dämmstoff ausgefüllt. Im Gewicht unterscheiden sie sich so kaum von Kunststoffrollläden. Dagegen halten die Aluminiumprofile jeder Witterung stand. Weder große Wärmeeinwirkungen im Sommer noch Regen, Schnee und Eis im Winter führen zu Verformungen. Auch nach Jahren können die Rollläden noch problemlos auf- bzw. zugefahren werden. Desweiteren tragen auch Aluminiumpanzer zur Wärmedämmung des Hauses und somit zum Energieeinsparen bei. Da lohnt es sich, bei der Anschaffung ein paar Mark mehr auszugeben.
Besonders, wenn breite Fenster überspannt werden sollen, kommen Aluminiumprofile zum Einsatz. Sie sind stabil und bieten Widerstand gegen ein Verbiegen. Gleichzeitig erhöhen sie ebenfalls den Schutz gegen ungebetene "Gäste": Während Kunststoffrollläden ohne große Mühe mit einem einfachen Teppichmesser aufgeschnitten oder aufgebrochen werden können, stellen Aluminiumpanzer ein Hindernis für Einbrecher dar. Durch seinen steifen Endstab lässt der Rollladen sich nur schwer aus den Führungsschienen reißen.
Ein zusätzliches Sicherheitspaket verhindert das Hochschieben des Panzers, so dass ein Eindringen mit normalem Werkzeug kaum möglich ist.
Weitere Vorteile der Aluminiumprofile: Sie sind absolut lichtundurchlässig. So können Kinderzimmer selbst tagsüber vollkommen abgedunkelt werden, wenn der Nachmittagsschlaf für den Nachwuchs angesagt ist. Und auch nach Jahren erstrahlen die Rollläden von Roma im vollen Glanz: Während Plastik durch Umwelteinflüsse verkratzt und stumpfer wird, ist die Oberfläche der Aluminiumprofile durch eine Dicklackbeschichtung geschützt. Dadurch lassen sie sich ohne große Anstrengung reinigen, müssen nie wieder gestrichen werden und wirken so sehr lange wie neu. Die Aluminiumrollläden von Roma sind in Grau und Weiß sowie in weiteren zehn ansprechenden Farben im Fachhandel erhältlich.

Kurt Rottenecker GmbH Weingartenstraße 121 77654 Offenburg Tel.: 0781 / 31892 Fax: 0781 / 38177 rottenecker[at]rottenecker-gmbh.deBitte kontaktieren Sie uns per E-Mail